Beiträge

Fluorchinolone und Chinolone – BfArM stößt europäisches Risikobewertungsverfahren an

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat ein europäisches Risikobewertungsverfahren für Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone und Chinolone angestoßen. Ziel ist eine umfassende Bewertung von schwerwiegenden Nebenwirkungen, die zu starken Einschränkungen und unter Umständen dauerhaften Beeinträchtigungen führen können.

BMG will vielversprechende neue Arzneimittel und Medizinprodukte gezielt unterstützen

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) will verstärkt dazu beitragen, dass vielversprechende neue Arzneimittel und Medizinprodukte durch eine frühzeitige Beratung und Unterstützung gefördert werden.

Stationäre Krankenhauskosten 2015 bei 84,2 Milliarden Euro

Die Kosten der stationären Krankenhausversorgung betrugen im Jahr 2015 rund 84,2 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 3,8 Prozent mehr als im Jahr 2014. Umgerechnet auf rund 19,2 Millionen Patienten, die 2015 vollstationär im Krankenhaus behandelt wurden, lagen die Kosten je Fall bei durchschnittlich 4.378 Euro und damit um 3,3 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Diabetes-Geschäft bei Johnson & Johnson steht auf dem Prüfstand

Johnson & Johnson prüft mögliche strategische Optionen in dem Bereich mit Produkten für Diabetespatienten. Dazu gehören Partnerschaften bis hin zu einem Verkauf. Auch Bayer hat sich bereits von dem Geschäft getrennt.

Klein, mittel, groß: Neue Packungsgrößenverordnung für Medikamente

Klein, mittel oder groß? In der Packungsgrößenverordnung (PackungsV) gibt es Änderungen, denn drei weitere Zubereitungen wurden aufgenommen. Eine Kombination ist noch nicht auf dem deutschen Markt.

Magensäureblocker – Missbrauch in Deutschland

Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Tabletten, die die Säureproduktion im Magen herunterregeln. Bei manchen Krankheiten sinnvoll, sind die massenhaft verschriebenen Präparate mittlerweile ins Gerede gekommen.

Cannabis Medizin für Schwerkranke wird zur Kassenleistung

Es lindert Schmerzen, wirkt krampflösend und macht heiter: Cannabis hat als Heilpflanze eine lange Tradition und wird auch von Ärzten verschrieben. Dennoch mussten Patienten die Therapie bislang meist selbst zahlen. Das ändert sich nun.

Hoch effektive Medikamente und Pflanzenschutzmittel ohne unerwünschte Nebenwirkungen

Chemiker der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) arbeiten an einem Verfahren, mit dem sogenannte chirale Moleküle zuverlässig getrennt werden können. Damit soll es künftig ein

Prächtige Wachstumschancen in den Emerging Markets

Der Gesundheitsmarkt wächst in den G8 nur mäßig. Die Chancen für Pharmafirmen liegen in den Entwicklungsländern. Wir stellen zwei Pharma-ETF vor.