, ,

EuGH stürzt deutschen Apothekenmarkt ins Chaos

Woran viele bis zuletzt nicht geglaubt haben, ist nun doch geschehen: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute Versandapotheken mit Sitz in anderen EU-Mitgliedstaaten von den Fesseln der deutschen Preisbindung für verschreibungspflichtige Arzneimittel befreit (Urteil vom 19.10.2016, C-148/15). Den deutschen Apothekenmarkt stürzt er damit ins Chaos.
, ,

EU - Das Unionsrecht zu Kosmetika mit Tierversuchen

Wurden diese Versuche außerhalb der Union durchgeführt, um das Mittel in Drittländern vermarkten zu können, und wird das Ergebnis dieser Versuche verwendet, um die Sicherheit des Mittels nachzuweisen, kann das Inverkehrbringen dieses Mittels auf dem Unionsmarkt verboten werden.
, ,

Gesundheitlich bedenklicher Textilfarbstoff in Lebensmitteln

Angeblich sollten nur natürliche Farbstoffe enthalten sein: Mit speziellen Analyseverfahren wollen Lebensmittelwissenschaftler der Universität Hohenheim den für Lebensmittel nicht zugelassenen Textilfarbstoff „Reactive Red 195“ in einem angeblichen „Hibiskus- und Rote-Bete-Extrakt“ nachgewiesen haben.
, , , , , ,

Medizin: Weniger Chaos bei Pillen, Säften, Salben

Medikamente sollten nur an einem einzigen Ort aufbewahrt werden. Pillenboxen erleichtern die Einnahmegewohnheiten verschiedener Tabletten.
, , , ,

Umweltministerium - Öko-Etikett soll Umweltsünder entlarven

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks will eine "Konsum- und Ressourcenwende" einleiten. Dazu gehört ein "zweites Preisschild", das die Auswirkungen von Produkten auf die Umwelt aufführt. Käufer sollen so etwa darüber informiert werden, ob bei Handys oder Tablets Erze wie Coltan eingesetzt werden.
, , , ,

Apotheken: Das hässliche Milliardengeschäft mit Krebsmitteln

Apotheken verdienen mit Chemotherapien Milliarden. Die Krankenkassen sprechen von „Abzocke“, öffentliche Ausschreibungen sollen künftig die Kosten senken. Die Apotheken wollen das verhindern – und bieten dafür Geld.
, , ,

Wirbel um Rezept-Briefkasten

Wer in Wechselburg vom Arzt kommt und nicht mobil sein kann oder will, hat die Gelegenheit, sein Rezept in einen Briefkasten an der Rathausmauer einzuwerfen. Dieser Briefkasten wird von der Einhorn-Apotheke in Rochlitz betrieben. Sie hatte bis 1994 eine Filiale in Wechselburg, die aus wirtschaftlichen Gründen schließen musste. Über den Briefkasten betreute sie ihre Kunden weiter. Der Kasten wird einmal am Tag geleert, meist gegen Mittag, nachmittags werden die Medikamente verteilt. Das Prozedere bleibt, allerdings übernimmt am 1. Oktober die Lunzenauer Marien-Apotheke den Briefkasten.
, , , ,

Neu auf dem Smartphone - Mit der App gegen Schädlinge

Mit der App "Plantix" lassen sich Schädlinge im Garten bestimmen. Die Anwendung hat riesiges Potenzial. Fernziel ist eine App für sämtliche Pflanzenkrankheiten - weltweit.
, , ,

Erlaubnis für Heilpraktiker neu bewerten

„Wir brauchen eine Neubewertung der Kompetenzen und des Umfangs der Erlaubnis von Heilpraktikern zur Ausübung der Heilkunde“, fordert Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, in seinem neuen Kommentar für die „Marburger Bund Zeitung“.
, , , ,

Der Medikationsplan als unerschöpfliche Verdienstquelle

Die Honorar-Forderungen der Ärzte in Sachen Medikationsplan wachsen an. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hatte bereits bekannt gegeben, auch für OTC-Beratungen Geld kassieren zu wollen. Die Forderung des Berufsverbandes der Internisten geht noch weiter: Die Mediziner wollen die Honorare für den Medikationsplan außerhalb ihres Budgets – und somit ohne Mengenbegrenzung – abrechnen können.
, , ,

Urteil: Krankenkasse muss Kosmetikerin bezahlen

Transsexuelle dürfen auf Kosten der Kasse auch eine Kosmetikerin in Anspruch nehmen, wenn keine zeitnahe ärztliche Bartentfernung möglich ist. Das hat das Sozialgericht Berlin entschieden.
, , , ,

Fernbehandlung - Innovationshürden überwinden

Ende letzten Jahres hat die Bundesärztekammer Erläuterungen zur Fernbehandlung veröffentlicht. Ziel war die Präzisierung der Vereinbarkeit telemedizinischer Anwendungen mit den Ärzte-Berufsordnungen. Vertreter der Internetmedizin sind damit (noch) nicht zufrieden. Ein Anstoß zur Diskussion.